Warum ich seit einiger Zeit fast nur mehr auf Etsy shoppe

Ich hoffe, ihr hattet alle Schöne Weihnachten! Da ich etwas Zeit zum Ausspannen hatte, dachte ich mir, ich schreibe etwas zu einem meiner Lieblingsshops.

Alle meine Freunde wissen, wobei es sich bei ebay.com handelt. Und du weisst sicher auch, dass Ebay ein virtueller Marktplatz ist, auf welchem man für Waren bieten kann. Aber wenn ich von etsy.com rede, dann kucken mich alle mit grossen Augen an.

Dabei finde ich persönlich Etsy ein viel besserer Ort um nach allerlei Krimskrams zu shoppen. Als Erstes muss vielleicht erklärt werden, dass du bei Etsy nicht bieten kannst, sondern nur kaufen.

Etsy selbst bezeichnet sich als E-Commerce-Website für den Kauf und Verkauf von handgemachten Produkten, Vintage und Künstlerbedarf. Und tatsächlich findet man bei Etsy selten Billigware aus China.

Viel eher stösst man auf Künstler, die ihre Bilder oder Fotographien verkaufen oder begabte Schneider, die handgemachte Kleider zu einem annehmbaren Preis anbieten. Und das sind nur einige Beispiele für das, was es dort zu kaufen gibt.

Alles zu haben

Auf Etsy findest du aber auch Schmuck jedweder Art. Von normalem Modeschmuck bis hin zu trendigen Stücken aus Echtsilber für unter 100 Euro kann man alles kaufen. Natürlich gibt es auch diverse Dinge, die du überhaupt nicht brauchst.

Ab und an führt das zu langwierigem Stöbern, aber das gehört zum ganzen Erlebnis dazu. Anderseits kannst du den Verkäufer jederzeit anschreiben und ihm zum Produkt auch Fragen stellen. Dabei sind Englisch-Kenntnisse von Vorteil, da die Hersteller wirklich von überall auf der Welt kommen.

Meiner Erfahrung nach geht das Kommunizieren mit den Herstellern immer reibungslos und wirklich schnell. Diese Art des Customer-Service ist dabei persönlicher, als wenn ich bei irgendeiner x-beliebigen Modekette Online einkaufe. Auch die Verpackung ist bei den meisten Verkäufern professionell und schön.

Erst vor kurzen habe ich mir eine Jacke gegönnt, welche in einem selbstgemachten Säcken, bestäubt mit Herzchen aus Pappe, innerhalb des Pakets lag.

Keine Massenware, sondern Persönliches

Aber auch wenn du nicht auf der Suche nach Modeartikeln bist, wirst du auf Etsy fündig. Es gibt zum Beispiel auch Kochutensilien und was für welche!

Oder kennst du einen anderen Ort an welchem du ein personalisiertes Nudelholz für deinen nächsten Teig besorgen könntest? Auch falls du beim Möbelhaus auf nichts Passendes für deine neue Wohnung gestossen bist, darfst du dich getrost an Etsy wenden.

Egal ob ein marokkanischer Hocker aus London oder High End-Schreibtische aus Kalifornien, deiner Selbstverwirklichung in den eigenen vier Wänden steht nichts im Wege. Ausser vielleicht der Kontostand.

So funktioniert‘s

Um auf Etsy einkaufen zu könne, brauchst du nur einen Account zu lösen. Falls dir etwas gefallt und du es später kaufen möchtest, dann kannst du das Stück als Favorit speichern und ansonsten ab damit in den Warenkorb.

Dabei kannst du auch bei mehreren Shops gleichzeitig bestellen, das ist kein Problem. Ähnlich wie bei Ebay kannst du nach einem Schlagwort suchen und dann zeigt dir die Website verschiedene Produkte aus verschiedenen Shops an. Falls du spontan suchen möchtest, schlägt dir die Seite verschiedene Kategorien oder die jeweiligen „Lieblinge des Monat“ vor.

Meine Lieblinge des Monats sind diese Yogapants oder diese Jacke. Wobei mein Kontostand mir sagt, dass die beiden Produkte den Weg zu mir erst nächsten Monat finden werden.

Betrug hab ich noch nicht erlebt

Wie erwähnt gibt es auf der Website auch Vintage-Stücke. Diese werden auf der Website verifiziert und werden von Etsy überprüft. Das Prädikat „Vintage“ erhält nur, wer nachweisen kann, dass sein Verkaufsstück älter ist als 20 Jahre.

Auch sonst musst du dir keine Sorgen machen wegen der Abwicklung des Verkaufs oder des Geldtransfers. All das läuft über Etsy und wird auch von der Website überprüft. Den Verkäufern kannst du Bewertungen geben und ich habe noch nie erlebt, dass eine bestellte Ware nicht ankam.

Also falls du das nächste Mal in Versuchung kommst bei Ebay nach einem Geschenk für deine Freundin oder auch für dich selbst zu suchen, geh stattdessen auf Etsy. Mit über 800‘000 Shops wirst du bestimmt fündig.

Mein amüsanter Abend mit Bridget Jones (Filmkritik)

Bridget Jones Filmabend

Da ich gestern einen tollen Abend hatte, gibt’s heute meinen ersten Blogeintrag. Los geht’s:

Fast ganze 12 Jahre haben die Macher von Bridget Jones für einen Teil 3 der Erfolgsgeschichte rund um Bridget und ihre tollpatschige Liebesgeschichte gebraucht. Nun also erfahren wir, wie die Geschichte tatsächlich endet und ob Bridget endlich zu ihrem wohlverdienten Happy End kommt. Zu wünschen wäre es ihr ja wirklich.

Falls du dich nicht erinnerst, Bridget Jones handelt von einer Engländerin, gespielt von Renée Zellweger, auf der Suche nach Mister Right. Im Grunde geht das zu und her wie bei Sex and the City, bloss britischer und auch um einiges tollpatschiger. Während in Teil 1 und 2 Hugh Grant und Colin Firth die Rollen der männlichen Gegenspieler übernahmen, kommt nun in Teil 3 Patrick Dempsey hinzu.

Denn kennst du vielleicht noch als Arzt McDreamy aus Grey’s Anatomy. 😉

Was sagen die Anderen

Bevor ich mich kostenlos (Gott sei Dank habe ich einst in einem Kino gearbeitet und profitiere noch heute davon) und mit Popcornbeladen in den Vorführraum gesetzt habe, durchforstete ich vorab schon mal andere Kritiken.

Die einen fanden das Ganze recht witzig, aber da war unter anderem auch die Rede von „überholten Geschlechterrollen“. Spannend war, dass viele Kritiker das Ende des Films nicht mochten. „Zu offensichtlich“ oder „Nicht Zeitgemäss“ war das einheitliche Kredo. Die nette Verkäuferin an der Kinokasse war aber gar nicht dieser Meinung.

Denn sie hatte den Film auch schon gesehen und das obwohl sie anfangs überhaupt keine Lust darauf hatte. Aber ihre Freundinnen hätten sie hineingeschleppt, erzählte sie schmunzeln, und dann habe ihr der Film doch tatsächlich gefallen. Modern und lustig sei er gewesen, fand sie und reichte mir mein Gratisticket.

Falls du nun verwirrt bist, ob all dieser verschiedenen Meinung, nun ich war es auch. Umso mehr freute ich mich also, als ich meinen Platz im Kinosaal fand und der Film endlich begann.

Es war lustig & abgedreht

Als der Abspann kam, war mein erster Gedanke: Also doch, Bridget hat natürlich ihr Happy End bekommen. Ich verrate dir jetzt nicht wie das genau ausgesehen hat, aber die Filmemacher habe tatsächlich keine grosse Überraschung in ihr Drehbuch geschrieben.

Damit bleibt dieser Film den zwei vorhergehenden Teilen treu und das ist nicht zwingend schlecht. Ich persönlich hatte sowieso nicht eine aussergewöhnliche Geschichte erwartet, sondern einfach eine lustige. Und lustig, das war der Film auf jeden Fall. Wenn du die beiden anderen Filme schon gesehen hast, dann wird dir auch dieser gefallen.

Bridget schafft es immer noch sich in übertrieben peinliche Situationen zu manövrieren. Immer noch meistert sie alles mit liebenswerter Selbstironie und immer noch ist ihre Mutter voller ungewolltem Slapstick.

Der Film ist modern abgedreht und mit aktueller Musik unterlegt, was dazu führt das wir eine Gangnam-Style Tanzeinlage vorgeführt bekommen. Die Geschichte wird nie langweilig und die vielen altbekannten Gesichter lassen Nostalgie aufkommen.

Kleiner Wermutstropfen

Der einzige Wermutstropfen: Man hat ab und an das Gefühl, dass Bridget, die im Film 43 wird, sich nicht gross von ihren 30 Jährigen-Ich unterscheidet.

Noch immer dreht sich ihr Leben hauptsächlich um die Liebe und noch immer beinhaltet das ein ewiges Zueinanderfinden zwischen ihr und Mister Darcy (Colin Firth), nur um dann doch nicht das ewige Liebesglück zu erreichen. Aber da ist ja noch das Baby.

Ja, Bridget wird in Teil 3 schwanger und dieser Umstand verleiht der Filmreihe einen neuen Unterton. Er zeigt Bridget in einer neuen Rolle. Eine Rolle in der sie Verantwortung übernimmt und der ihrem Leben ein neues Ziel gibt, fernab vom Wunsch nach ewiger Liebe. Vielleicht ist es gerade dieser Umstand, welcher die Kritiker dazu brachte den Film mit „Nicht zeitgemäss“ zu umschreiben.

Die Figur Bridget hat nur diese zwei Rollen: Zum einen die Frau, die unbedingt den geeigneten Mann finden will und zum anderen die Frau als Mutter.

Daher erfahren wir wenig über Bridget als Individuum oder als Karrierefrau. Das ist durchaus schade. Das bedeutet jedoch nicht, dass du dir den Film entgehen lassen solltest. Schliesslich ist eine Komödie zum Lachen da und das wirst du bestimmt.