Chia Samen und anderes Superfood, was ist dran?

chia samen gesund

Zu der Sparte Superfood gehört neben den eher bekannten Chia-Samen auch Kakao, Weizengrass oder zum Beispiel auch die Acai-Beeren. Man nennt diese Produkte „Superfood“ da sie alle natürlichen Ursprungs sind und besonders gesunde Inhaltstoffe haben.

Der Trend Superfood kam zusammen mit der Tendenz zu gesünderem und alternativem Essverhalten auf. All das weiss ich von meiner strikt veganen Freundin und natürlich aus der Werbung.

Aber stimmt das überhaupt?

Meine Erfahrung

Als ich auf der Suche nach einem alternativen Sportprotein war, bin ich auf Weizengrass gestossen. Laut dem Internet ist es als Proteinlieferant auch für Profisportler geeignet. Da wird das für mich auch reichen, dachte ich mir. Und es ist tatsächlich nicht schlecht.

Allerdings muss ich dich warnen. Es kommt im grünen Pulverformat und riecht schon von Anfang an ein wenig nach getrocknetem Heu. Zum Trinken ist es nicht vollkommen ungeniesslich, aber halt kein herkömmliches Protein in den Geschmackssorten Schokolade oder Vanille. Jedoch kannst du dafür wirklich davon auszugehen, dass nichts Künstliches mitverarbeitet wurde.

Ausserdem scheint die Wirkung die gleiche zu sein wie bei einem normalen Protein.

Der König des Superfood

Chia Samen sind die wohl bekanntesten unter den Superfood. Neuerdings gibt es sie selbst in einem x-beliebigen Lebensmittelladen. Ein Bekannter von mir schwört, dass sie sich hervorragend in seinem morgendlichen Müsli machen.

Ich selber mag Chia Samen sehr gerne in meinen Smoothes. Sie sind im Grunde geschmackslos und wie bei allen Superfoods denke ich mir: Wenn es etwas bringt super, falls nicht auch nicht schlimm. Chia Samen sind reich an Omega-3, Vitaminen, Antioxidantien und Ballaststoffen. Also ganz viele gute Dinge in einem.

Das ist es auch, was die Superfoods so super macht. Sie beinhalten gleich mehrere, wirklich gesunde Inhaltstoffe und im Falle von Chia Samen dann auch noch in hoher Dosierung. Zum Beispiel enthalten Chia Samen fünf Mal mehr Kalzium als Milch.

Exotisch, aber nicht zwingend besser

Allerdings beinhalten auch viele andere Produkte wertvolle Inhaltstoffe, welche es gleich bei uns um die Ecke gibt. Viele Superfoods sind, gerade weil sie von weit her kommen, echte Verkaufsschlager.

So im Sinne à la

Oh diese Pflanzen wächst bei Minustemperaturen an den schroffen Berghängen der Anden, da muss einfach mehr dahinter stecken als in der gewöhnlichen Walnuss vom Baum des Nachbarn.“

Jedoch müssen all diese exotischen Produkte von weit her importiert werden. Das ist nicht umweltfreundlich und manchmal entspricht die Herstellung vor Ort auch nicht hiesigen Standards.

Einfach ausprobieren (Zwischenzeile 4)

Superfoods können trotzdem eine Bereicherung für deinen Menüplan sein. Vor allem wenn du Vegetarier, Veganer oder Allergiker bist, sind Ausweichprodukte wie Weizengras toll. Nachdem ich einen Monat lang täglich Chia Samen in Smoothes zu mir genommen hatte, fand ich irgendwie, dass mein Haar und meine Haut „schöner“ war.

Wobei das natürlich auch andere Gründe haben könnte. Am besten ist es den Superfoods einfach eine Chance zu geben. Sie sind zwar etwas teurer als hiesige Produkte, dafür kannst du mal was Neues ausprobieren. Falls es nicht klappt, dann bleiben einem immer noch die Walnüsse des Nachbarn. Die beinhalten übrigens Kalium, Zink, Omega-3 und Omega-6.

Also irgendwie auch ein Superfood.